Bin ich mit meinem Geschäftskredit zufrieden?

Bin ich mit meinem Geschäftskredit zufrieden?

Das sind Sie nicht, sonst hätten Sie sich diese Frage gar nicht gestellt. Daraus ist der Schluss erlaubt, dass Ihre Bank Ihnen den gewünschten Kredit nicht gewährt, oder dass Sie es gar nicht wagen wollen, den Antrag zu stellen, weil Sie sich der Absage ziemlich sicher sind.

Da ist die Frage nach dem «warum» berechtigt. Eine Bank lebt nicht von dem Geld, welches Sie hat, sondern vom Geld, welches dem Kreditnehmer gegen entsprechenden Zins zur Verfügung stellt. So fragt man sich, warum soll sie es in Ihrem Fall nicht tun?

Die Antwort: Es dreht sich alles ums Risiko!

Jede Kreditvergabe ist mit einem gewissen Risiko verbunden. Dieses Risiko wird von der Bank in Zahlen ausgedrückt und wird in Begriffen wie ‚Ausfallrisiko‘, ‚Belehnungsgrenze‘ etc. festgehalten.

Der Kundenbetreuer in der Bank ist kein Eigentümer der Bank. Er hat „einen Job“ zu erfüllen und sein Spielraum ist durch seine Kompetenzen genau definiert. Dass Sie Geld brauchen, kann für Ihn kein Kriterium sein. Die Bank gibt kein Geld, weil es benötigt wird, und die Bank verschenkt kein Geld, das darf Sie gar nicht. Die Bank macht mit dem Geld Geschäfte, das heisst sie muss das Risiko berechnen. Der Antragsteller sieht es anders. Für ihn ist es ein sicheres Geschäft. Er kann es in seiner Begeisterung (oder Not…) kaum fassen, dass die Bank es anders sieht.

Dazu ist noch Folgendes zu bemerken: Die Entscheidung über eine Kreditgewährung bzw. Krediterhöhung, wird nicht vom Kundenbetreuer gefällt. Das Gegenüber, mit dem Sie Ihre Kreditwünsche besprechen, bearbeitet die Fakten und Zahlen, auf deren Basis es seinen Antrag (ggf. mit Empfehlung) an die interne Kreditinstanz der Bank stellt. Den Entscheider bekommen Sie in der Regel nicht zu Gesicht. Der Kundenbetreuer ist der Überbringer der (guten oder schlechten) Nachricht; er wird in der Regel den Entscheid begründen, aber nicht umkippen.

Welche Konsequenzen ergeben sich aus dieser Konstellation?

Der Bank das Geschäft schmackhaft machen, geht nicht mit „schönreden“. Es gibt nur einen bewährten Weg: Die Beurteilungskriterien einer Bank zu verstehen und ihnen zu entsprechen. Diese Faktoren sind einem Unternehmensberater bzw. Coach bekannt. Es ist nun seine Aufgabe, die Begründung für eine optimale Bewertung zu liefern.

Diese Informationen holt er sich:

  1. aus der Analyse der Unternehmensbilanz. Er erfährt von der Bank die Faktoren, die eine Bewertung des Risikos verbessern und empfiehlt dem Unternehmer entsprechende Massnahmen. Es kommen Komponenten wie Eigenkapital, Infrastruktur, Gesamtverschuldung etc. zur Sprache.
  2. aus der nachhaltigen Tragbarkeit des Kredits durch den operativen Geschäftsgang. Hier lässt sich der Beweis durch ein einfaches Controlling erbringen. Eine solche Unternehmenssteuerung benötigt auch die kleinste Firma, nicht nur um einen Kredit zu erhalten, sondern um ihren nachhaltigen Erfolg gesichert zu wissen.
  3. aus der Beurteilung des Risikos des konkreten Geschäfts, welches der gewünschte Kredit ermöglichen soll. Das ist von Fall zu Fall verschieden.

Die Inanspruchnahme einer externen, betriebswirtschaftlich ausgerichteten Begleitung in einer solchen kritischen Übergangssituation ist aus folgenden Gründen zu empfehlen:

  • Objektivität: Eine externe Instanz ist unvoreingenommen und durch keine Vorgeschichte belastet; so kann sie mit der Bank auf Augenhöhe sachlich verhandeln. Die Bank weiss eine solche Vermittlung zu schätzen, da sie grundsätzlich an einem Geschäft interessiert ist.
  • Fachkenntnisse: Eine externe Instanz kennt die Sprache der Bank. Vor allem weiss sie, welche Fakten (Zahlen, Argumente und Perspektiven) zu liefern sind, um die Kreditinstanzen der Bank zu veranlassen, den gewünschten Kredit zu sprechen.
  • Beurteilung der Situation: Eine externe Instanz kennt ausserdem auch die unterschiedlichen Regeln, die bei verschiedenen Banken in einer gewissen Situation (Recovery, Konzilianz, Kundenbindung bzw. Ablösung) zum Tragen kommen.

Die Kehrseite der Medaille

Wie bedeutsam es auch ist, einen benötigten Kredit bei der Bank angemessen mit Nachdruck zu vertreten, so ist die zweite Seite der Medaille nicht weniger von Gewicht:

  • Hilft der beantragte Kredit der Firma nachhaltig zu wachsen, ist er betriebswirtschaftlich vertretbar, und welche Risiken bringt diese Geldspritze für mich als Unternehmer?
  • Besteht noch eine andere Möglichkeit eine Liquiditätsspritze zu vertretbaren Bedingungen zu erhalten? Es gibt institutionelle und private Investoren, die solche Investitionen zu günstigen Bedingungen bieten.

Auch diese Fragen kann ein betriebswirtschaftlich versierter Coach zweifellos beantworten.

Die Schlussfolgerung aus all dem: Zögern Sie nicht, Ihren Wunsch nach mehr Liquidität zu formulieren und fragen Sie einen unbefangenen, betriebswirtschaftlich versierten Coach nach

  1. der Rentabilität und Nachhaltigkeit des Vorhabens aus seiner Sicht
  2. den Chancen, den erforderlichen Kredit bei der eigenen Bank zu erhalten und deren Auflagen erfüllen zu können.
  3. alternativen Möglichkeiten, z. B. durch institutionelle oder private Investoren bzw. Darlehensgeber. Die gibt’s!

Wer kann Sie im Bedarfsfall unterstützen?

Die basic»Leadership Akademie ist auf das Finanzierungscoaching spezialisiert. In einem unverbindlichen Check-up wird zunächst ermittelt, welche Art der Finanzierung im konkreten Fall die geeignetste sein könnte. In vielen Fällen vermag schon eine geeignete Liquiditätsplanung das Problem zu beheben.

In anderen Fällen wird ein Gespräch mit der Hausbank zum Ziel führen, wenn bewiesen werden kann, dass das Ausfallrisiko vernachlässigbar klein ist. Nicht selten empfiehlt sich ein Bankenwechsel oder eine Fremdfinanzierung durch einen institutionellen oder privaten Darlehensgeber.

Eine unverbindliche, kostenlose Anfrage bei basic»Leadership lohnt sich in jedem Fall, nicht zuletzt, weil Ihnen möglicherweise mit einer Geldspritze nur kurzfristig geholfen wäre. Entscheidend ist auch in diesem Fall die Sicherung einer nachhaltigen Rentabilität des Unternehmens.

Treten Sie mit uns in Kontakt, ein Anruf auf 043 542 49 49 oder ein Mail an office@basic-akademie.com mit dem Stichwort „Kredit“ genügt. Wir werden Sie für  die Beantwortung von Fragen oder für eine Terminvereinbarung einer kostenlosen Erstberatung gerne kontaktieren.

E-MAIL ANFRAGE

Weitere Informationen finden Sie auch im Standardwerk für die KMU Unternehmensführung:

Die Zukunft beginnt heute